© 2015 TSV 04 Bremke/Ischenrode e.V. “Herzlich Willkommen auf der Homepage des TSV 04 Bremke/Ischenrode” --- N E W S ---  Die Legende lebt TSV BREMKE ISCHENRODE Traumtore gegen Hainberg Bezirksliga: SC Hainberg – TSV Bremke/Ischenrode 2:2 Zwei Teams aus dem unteren Mittelfeld der Bezirksliga  Tabelle standen sich am Sonntag bei herrlichem  Frühsommer-Wetter auf der Sportanlage der  Zietenterrassen in Göttingen gegenüber. Obwohl beide  etwas hinter den eigenen Erwartungen liegen, sind beide  dennoch längst gerettet. Trotz der scheinbaren  Bedeutungslosigkeit wollten erstaunlich viele Zuschauer  die Partie sehen – etwas 200 Schaulustige fanden sich ein,  um den SC Hainberg und den Gast vom TSV  Bremke/Ischenrode zu sehen.  Leider sahen die Besucher dann in der ersten Halbzeit  keinen schönen Fußball, sondern nur Kick and Rush. Viele  der Beobachter nahmen an, dass es sich auf dem Platz um  Freizeit-Fußballer handeln müsse, die sich zum ersten Mal  im Leben getroffen hatten und einfach ein wenig kicken  wollten. Es war grauenhaft! Entsprechend torlos ging es in  die Pause. In der zweiten Halbzeit wurde die Partie dann deutlich  besser und Bremke ging durch ihren eigentlich einzige  Torchance im Spiel mit 1:0 in Führung. Der Treffer war  allerdings schön herausgespielt: Steffen Doll steckte auf  Björn Denecke durch, der aus 16 Metern rechts unten  einschoss (62.). Hainberg gab sich aber nicht auf, sondern  griff jetzt wütend an. Nach mehreren Chancen -unter  anderem ein wunderschöner Fallrückzieher von Rolf  Hendrik „Henne“ Ziegner, den Bilgeshausen super aus  dem Eck kratzte - folgte dann das 1:1: Einen Freistoß von  Rolf-Hendrik Ziegner verlängerte Gianni Weiß mit dem  Kopf ins Tor (74.). Kurz danach setzt sich dann erneut  Rolf-Hendrik Ziegner im Dribbling gegen drei Gegenspieler  etwas glücklich durch und schoss den Ball unhaltbar rechts  unten ein (78.). Acht Minuten vor dem Abpfiff durch  Schiedsrichter Imad Omeirat folgte dann der große Auftritt  von Steffen Doll, der in Ibrahimovic-Manier aus 30 Metern  per Fallrückzieher traf, so dass dann auch alle Zuschauer  auf ihre Kosten kamen. In der 94. Minute traf Yannick  Broscheit noch per Volleyabnahme - der Treffer wurde  wegen vermeintlicher Abseitsstellung aber nicht gegeben.